datum

Medienmitteilung

Zwei Interpellationen: Wir bleiben-Demo/Unterbringung von Asylsuchenden in Zivilschutzanlagen

Durch Heidi Mück und Urs Müller (beide BastA!) wurden heute zwei Interpellationen des jungen grünen bündnisses nordwest (jgb) im Grossen Rat eingereicht.

Mit den Fragen zum unverhältnismässig brutalen Polizeieinsatz anlässlich der spontanen Demonstration vom Donnerstag will das jgb klären, was zum schockierenden Vorgehen der Polizei geführt hat, und ob der Einsatz in dieser Form geplant und mit dem Departementsvorsteher abgesprochen war.

Die Interpellation zur Unterbringung von Asylsuchenden in Zivilschutzanlagen zielt darauf ab, dass die Bunker eine kurzfristige Übergangsmassnahme sind und es nicht normal werden darf, Asylsuchende unterirdisch zu "versorgen". Es gilt, die notwendigen überirdischen Kapazitäten so schnell wie möglich bereitzustellen, und für eine optimale Betreuung der Asylsuchenden zu sorgen.

Die Interpellationen im Detail: http://www.jungesgruenesbuendnis.ch/bl-bs/news/interpellationen-zu-wir-bleiben-demozur-unterbringung-von-asylsuchenden-in-zivilschutzanlagen

Bálint Csontos
Co-Präsident jgb nordwest
079 956 52 81

Raffaela Hanauer
Vorstandsmitglied jgb nordwest
079 414 93 37

Junges Grünes Bündnis Nordwest
info@jungesgruenesbuendnis.ch | www.jungesgruenesbuendnis.ch