Medienmitteilung

Zersiedelung stoppen

Junges grünes Bündnis Nordwest besetzt einen Parkplatz, um auf die Probleme der Zersiedelung aufmerksam zu machen. 

Das jgb hat gestern Abend einen Parkplatz an der Güterstrasse besetzt, um aufzuzeigen, dass Zersiedelung eine der Hauptursachen für das stetig steigende Verkehrsaufkommen ist.

An der Aktion wurden zudem Unterschriften für die Zersiedlungsinitiative gesammelt. Mit der Initiative möchten die Jungen Grünen einerseits die Bauzonen begrenzen, und andererseits ein verdichtetes Bauen nach innen und nachhaltige Quartiere mit kurzen Arbeitswegen fördern. Mit weniger Zersiedlung und somit kürzeren Wegen zur Arbeit und zum Einkaufen wird es auch weniger Verkehr geben. "Wir möchten den Individualverkehr reduzieren, indem man eine nachhaltige Siedlungsentwicklung nach innen fördert." sagt Raffaela Hanauer, Vorstandsmitglied jgb und Nationalratskandidatin  der Grünen Basel-Stadt.  

Raffaela Hanauer
Vorstand jgb nordwest
079 414 93 73

Junges Grünes Bündnis Nordwest
info@jungesgruenesbuendnis.ch | www.jungesgruenesbuendnis.ch