datum

Medienmitteilung

Medienmitteilung junges grünes bündnis nordwest

Ende der gemeinsamen grün-alternativen Liste: jgb plant nun interne Umstrukturierung

An der gestrigen Mitgliederversammlung der GRÜNEN BS wurde beschlossen, bei den nächsten Grossratswahlen mit einer eigenen Liste anzutreten. Das junge grüne bündnis nordwest setzte sich für ein Fortbestehen des Bündnis ein – nun stehen interne Umstrukturierungen an. 

 

An der Mitgliederversammlungen der GRÜNEN und der BastA! setzte sich das jgb gleichermassen für den Fortbestand der gemeinsamen Grossratsliste ein. Das jgb bedauert daher den Entscheid der GRÜNEN, besonders, dass die Basis trotz Stellungnahme des jgb gegen die eigene Jungpartei stimmte. Wir respektieren diesen Entscheid aber und werden nach Möglichkeit mit beiden Mutterparteien einen neuen gemeinsamen Weg in die Grossratswahlen suchen.

 

„Wir prüfen nun, inwiefern wir die Zusammenarbeit mit unseren aktuellen Mutterparteien in der nahen Zukunft weiterführen und gestalten werden“, sagt Co-Präsidentin Anouk Feurer.

 

Nun muss geklärt werden, inwiefern das jgb bei den Grossratswahlen mitwirken wird. Daher wird nun ein interner Umstrukturierungsprozess angestossen. Im Zentrum soll dabei stehen, auf welchem Weg das jgb als Jungpartei gestärkt aus dieser Diskussion hervortreten kann. 

 

Für weitere Auskunft stehen zur Verfügung:

Anouk Feurer und Fina Girard, Co-Präsidium junges grünes bündnis nordwest

Fina Girard
Co-Präsidentin jgb nordwest
078 762 30 99

Anouk Feurer
Co-Präsidentin jgb nordwest
078 907 92 09

Junges Grünes Bündnis Nordwest
info@jungesgruenesbuendnis.ch | www.jungesgruenesbuendnis.ch